Das Venedig Prinzip

Dokumentarfilm Das Venedig Prinzip

Venedig: 20 Millionen Fremde besuchten die Stadt im letzten Jahr, also durchschnittlich 60.000 am Tag, in diesem Jahr werden es wieder mehr sein. Ihnen stehen inzwischen keine 50.000 Einwohner mehr entgegen, mit fallender Tendenz, denn die Stadt wird unbewohnbar.
Der Film portraitiert die äußerlich immer noch grandiose Stadt und zeigt, was vom venezianischen Leben übrig geblieben ist: eine Subkultur touristischer Dienstleister; Venezianer, die auf das Festland ziehen, weil die Miete unbezahlbar wurde, ein Immobilienmakler, der darüber nachdenkt, das sinkende Schiff zu verlassen. Ein Film über das Leben im Mahlstrom des Tourismus. Ein Lehrstück darüber, wie öffentliches Gut zur Beute einiger Weniger wird. Ein Hohelied auf die letzten Venezianer, ihren Witz und ihr Herz.

Projektwebsite: www.venedigprinzip.de

Verleih Kaufen

D/A/IT
2012
80 Min. und 52 Min.
HD/35mm

Awards

Festivals

DOK Leipzig 2012
Festival dei Popoli 2012
Berlinale 2013
DocAviv 2013
Karlovy Vary International Film Festival 2013
Vancouver IFF 2013
DocPoint Helsinki 2013
Docville 2013
Melbourne IFF 2013
New Zealand IFF 2013
Guangzhou Int. Documentary Film Festival 2013

Presse

Ein großartiger Dokumentarfilm. Poetisch und illusionslos zugleich.

SWR Fernsehen

Pichler setzt sich und den Zuschauer dem aus, was wohl jeder als Stereotypen von Venedig im Kopf hat: singenden Gondolieri, dem Karneval, dem Markusplatz, Cafés, dem Inneren der Palazzi. Und jedes Mal schafft er es, diese Klischees kritisch zu spiegeln – in Bildern ebenso wie in den Zitaten seiner Protagonisten… Die Fragen, die er aufwirft, sind größer. Was bleibt von einer Stadt, die sich dem Tourismus hingibt?

DIE ZEIT

Ein beeindruckender Dokumentarfilm.

ARTE Metropolis

Andreas Pichlers Dokumentarfilm entfaltet sich wie das Requiem für eine Geliebte. Die Kamera sucht nach Spuren der alten Schönheit, nach Zeugnissen der wechselvollen Geschichte, auch nach „echten“ Venezianern, von denen es nur noch 58.000 gibt, so wenig wie nach der großen Pestilenz 1438.

Film-Dienst

Der Dokumentarfilm ›Das Venedig Prinzip‹ von Andreas Pichler erzählt in eindrucksvollen Bildern vom drohenden Untergang der Lagunenstadt. Großartige Protagonisten kommentieren das mit Witz, Verstand und oft grimmigem Sarkasmus.

hr-online

Die stilistisch brillante Abrechnung mit einem rücksichtslosen Milliardengeschäft.

programmkino.de

Credits

Regie: Andreas Pichler
**Kamera: **Attila Boa
Schnitt: Florian Miosge
Ton: Stefano Bernardi
Musik: Jan Tilman Schade
In Koproduktion mit Miramonte Film/Bozen, Golden Girls/Wien
In Zusammenarbeit mit dem ORF
Gefördert von FF Hamburg Schleswig Holstein, MEDIA, Österreichisches Filminstitut, Eurimages, BKM, Deutscher Filmförderfonds